Tube – eine Geisterfahrt                                   

Ein Theaterprojekt der Kulturagentur “Kunstdünger”

In der Woche vom 11. bis 16. Juni gastierte der Theaterpädagoge Jean-Francois Drozak aus Nürnberg bereits zum zweiten Mal an der Mittelschule in Oettingen. Der Begründer der Agentur „Kunstdünger“ erarbeitete mit acht Schülern und Schülerinnen aus den Klassen 6 – 8 eine Theaterperformance mit dem Titel „Tube – eine Geisterfahrt“ zum Thema „Alkohol – zwischen Kultur und Komasaufen“. Schüler der Klassen 5 – 8 durften das Stück dann in der Zeit von Mittwoch bis Freitag besuchen. Es gehörte zum Konzept dieser Performance, dass sie nur vor einer kleineren Gruppe dargeboten werden sollte, weshalb die Aufführungen klassenweise stattfanden. Am Donnerstagabend fand zudem eine öffentliche Aufführung vor Eltern und Lehrern in der Aula der Schule statt.

In sechs kurzen Szenen spielten die Schüler einen feucht-fröhlichen Partyabend. Nach jedem Abschnitt wurden die Zuschauer dazu angeregt, darüber nachzudenken, wie sie sich in der jeweiligen Situation verhalten würden. Mit einer roten Karte signalisierte man, dass man nun selbst aufhören würde, Alkohol zu trinken. Eine gelbe Karte stand dafür, auch alle anderen zum Aufhören zu bewegen.

Das Niveau auf der gespielten Feier sinkt dabei von Szene zu Szene, bis sich der anfängliche Spaß schließlich in bitteren Ernst verkehrt. Zum Schluss droht eines der betrunkenen Mädchen nicht mehr aufzuwachen. Jean-Francois Drozak gelang es in seiner unkonven-tionellen Art, die Zuschauer zu fesseln und zum Nachdenken anzuregen.

      

Mehr zum Konzept dieser Veranstaltung finden Sie unter dem Link: tube – eine geisterfahrt